Neu bei Geige24: hochwertige Geigenbogen / Cellobogen von Mönnig aus Markneukirchen

Markneukirchen ist bekannt für seinen Musikinstrumentenbau seit Mitte des 17. Jahrhunderts. Hier entstand die erste Geigenmacherinnung in Deutschland. Vor allen anderen Instrumenten, die im Orchester gespielt werden, baute man schon früh Streichinstrumente wie Geigen. Ebenso herrscht in Markneukirchen schon lange die Tradition des Bogenbaus. Schon immer machten die vogtländischen Bogenbauer durch Qualität und durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis auf sich aufmerksam.

Geige24 bietet Ihnen ab sofort hochwertige Geigenbogen, Bratschenbogen und Cellobogen nicht nur vom markneukirchner Bogenbaumeister Dürrschmidt sondern auch von Bogenbaumeister Michael Mönnig zum Kauf an.


Lassen Sie sich einfach von handwerklicher Meisterkunst aus dem Musikwinkel Deutschlands überraschen und spielen Sie die Bögen zur Probe.


Gern beraten wir Sie und geben nähere Auskünfte Tel: 09181 - 3960. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail! E-Mail info@geige24.com

 

Klicken Sie sich durch einige Arbeitsschritte auf dem Weg zum Meisterbogenteaser_moennig_bogenbaukunst563b6e4bdefae

Kurzbiografie Michael Mönnig:

Schon dem Großvater über die Schulter geschaut

Handwerkliche Qualitätsarbeit aus Meisterhand bestimmt seit sechs Generationen das Leben der Familie Mönnig im sächsischen Vogtland. Bis ins Jahr 1755 zu Bogenmacher Gottfried Herrmann lässt sich die Bogenbautradition der Familie zurück verfolgen. In dieser Zeit sind Mönnig Bogen immer in gleichbleibend hoher Qualität gefertigt worden.

Michael Mönnigs ersten Eindrücke vom Bogenbau bekam er in der Werkstatt seines Großvaters Paul Herrmann, der schon bei seinem Vater Friedrich August Herrmann den Beruf des Bogenmachers erlernte. 1975 begann Michael seine Lehre bei Meister Günter Paulus und arbeitete dann bis 1982 als Geselle.

Die Meisterprüfung schloss er 1982 in Markneukirchen ab. Sohn Thomas arbeitet seit 1998 mit in der Werkstatt. Für besondere Leistungen im Bogenmacherhandwerk bekam Michael Mönnig 1989 den Titel "Anerkannter Kunsthandwerker".

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.